Litecoins Charlie Lee ger BTC- och LTC-prisförutsägelser i slutet av året

Alla som har investerat i Litecoin 2020 har fått ta det på hakan under större delen av året. Den sjunde största kryptovalutan baserat på marknadsvärde såg sitt marknadsvärde i grund och botten till hälften från februari-nivåerna, när den handlades till cirka 80 dollar, till de låga 40 dollar i mitten av sommaren. Nu svävar det på ungefär $ 61, och LTC-priset håller sig. Och om du frågar Litecoins skapare Charlie Lee, såväl LTC som Bitcoin Billionaire kan fortfarande ha en viss bana för tillväxt i år.

Litecoins Charlie Lee ger BTC- och LTC-prisförutsägelser för året

Vilken skillnad en månad kan göra, eftersom augusti var snäll mot myntet, som Lee skapade för att vara silver till bitcoins guld. Lee är också ökänd för att lossa alla sina LTC-innehav under kryptovalutatjockkörningen 2017 nära LTC-pristoppen.

Under tiden förlorade Litecoins senaste prisomgång inte Litecoin Foundation, som verkar ha tagit årets berg-och dalbana i steg, efter att ha nyligen twittrat

Bitcoin’s Rising Tide

Ett stigande tidvatten lyfter alla båtar, och bitcoin anses allmänt vara i en hausseartad cykel, även om priset har sjunkit under den psykologiskt viktiga $ 12.000-nivån. Litecoin skäms inte för att åka på bitcoins coattails, med tanke på att den gjordes med samma kod som Bitcoin blockchain. För Litecoin har det också funnits andra katalysatorer på senare tid, såsom Grayscale Investments som meddelar att dess Litecoin Trust (LTCN) är live och tillgängligt för handel för ackrediterade investerare på OTC-marknaderna.

Lee deltog nyligen i en intervju med Ben Askren, pensionerad MMA-fighter och värd för Funky Crypto Podcast . På videon uppgav Lee att vissa människor varnar för att LTC-priset kommer att gå till noll, men han hävdar att det inte kommer att göra det.

Om du frågar näringsidkaren Marc Principato på GreenBridge Investing beror Litecoins öde på vad BTC-priset gör. Han twittrade nyligen ,

”Litecoin är på en tuff plats. Platsen gynnar en falsk ut precis som Bitcoin, MEN ljuset är en inre barinställning. En paus på 69 och leder den här saken till mitten av 70-talet så länge Bitcoin samarbetar. ”

Skala szarości: Cena Bitcoin’a wkrótce znów zacznie rosnąć.

Grayscale Investments ogłosił, że cena Bitcoin może potencjalnie eksplodować w najbliższych miesiącach, biorąc pod uwagę, jak bardzo Bitcoin naśladuje swoje zachowanie w 2016 roku.

Grayscale: Oczekują, że Bitcoin będzie bardziej byczy
W niedawnym raporcie, instytucjonalna platforma kryptograficzna pisze:

Obecna struktura rynku bitcoinów pokrywa się z tą z początku 2016 roku, zanim [bitcoin] rozpoczął swój historyczny bieg byków. Wśród bezprecedensowych bodźców monetarnych i fiskalnych inwestorzy szukają sposobów na ochronę przed stale rosnącą podażą pieniądza. Ze względu na unikalne cechy Bitcoinu – takie jak jego możliwy do zweryfikowania niedobór i podaż, która nie może być kontrolowana przez władze centralne – wierzymy, że może on być wykorzystywany jako magazyn wartości i jako sposób na ucieczkę od tej wielkiej inflacji pieniężnej.

Przyglądając się słowom Grayscale’a, można łatwo założyć, że firma – podobnie jak wielu analityków i handlowców w dzisiejszych czasach – postrzega Bitcoin jako potencjalną „bezpieczną przystań“ lub coś, co może zabezpieczyć bogactwo przed trudną sytuacją gospodarczą. Gospodarka Stanów Zjednoczonych, na przykład, została w ciągu ostatnich kilku miesięcy mocno dotknięta przez pandemię koronaawirusa. Dolar amerykański również został osłabiony.

Tak więc, Bitcoin może potencjalnie dać ludziom dostęp do stabilności finansowej, że tradycyjna waluta fiat nie może już, a Grayscale wskazuje kilka czynników w Bitcoin, które mogą spowodować wzrost cen jeszcze bardziej.

Ale jeśli to prawda, to dlaczego Bitcoin spada z opóźnieniem? Waluta doświadczyła czegoś złego w swojej ostatniej fali powodzenia. Aktywa szybko uderzyły w markę 12.400 dolarów wcześniej w tygodniu, ale nie wydaje się to trwać długo. Waluta spadła wtedy aż do 11 500 dolarów, co oznacza, że prawie 1 000 dolarów w swojej cenie zostało utracone. W momencie pisania, waluta osiadła w przedziale 11,600 dolarów.

Ponadto, niedźwiedzie zachowanie Bitcoin’a zdaje się ścierać na innych najlepszych monetach. Ostatnio Chainlink (LINK) udowodnił, że jest top altcoinem, po tym jak przeniósł się do pierwszej piątki i zdobył limit rynkowy w wysokości około 20 milionów dolarów. Jedna jednostka LINK’a była sprzedawana za ponad 20 dolarów, choć w czasie prasy cena aktywów spadła aż o 25 procent, co oznacza, że cierpi nawet bardziej niż Bitcoin.

Po co te wszystkie nagłe zmiany? Czy wzrosty były zbyt szybkie? Czy te monety potrzebowały więcej czasu na przygotowanie i czy potencjalnie możemy zobaczyć więcej kropli, zanim spełnią się prognozy Grayscale’a?

Jakieś tymczasowe komplikacje?

Joe DiPasquale – szef kryptońskiego funduszu hedgingowego Bit Bull Capital – zasugerował, że to wszystko może być tymczasowe, a Bitcoin wkrótce stanie się bardziej byczy niż ktokolwiek mógł przewidzieć. On mówi:

Ostatnia akcja cenowa Bitcoin’a naprawdę wystartowała z poziomu 10.000 dolarów, co wskazuje na zaufanie rynku do tego wielkiego ruchu pod koniec lipca. Idąc do przodu, możemy oczekiwać, że rynek będzie się opierać na strefie wsparcia między 11.000 dolarów i 11.500 dolarów, aby skonsolidować i spróbować kolejny impuls powyżej 12.000 dolarów.

TOP 3 des nouvelles Bitcoin et Crypto pour aujourd’hui: 03 juillet – Analyse XRP, les mineurs BTC voient plus de revenus et ETH dit que TRX a plus de défauts

L’analyse des prix XRP, les mineurs de Bitcoin System voient la „ thermocap “ grimper à 17,5 milliards de dollars, et le co-fondateur d’Ethereum (ETH) dit que Tron (TRX) a 10 fois plus de problèmes que son idée originale.

Le jour de l’indépendance (4 juillet 2020) tombe un samedi de cette année.

Les marchés financiers américains ont donc été fermés vendredi

Stephan Loerke, PDG de la Fédération mondiale des annonceurs (WFA), estime que le grand nombre de grandes marques décidant de désactiver la publicité sur les réseaux sociaux ne reviendra pas tant qu’il n’y aura pas de réel changement. Selon une enquête récente auprès de 58 entreprises, le WFA a constaté que 31% avaient décidé de refuser ou étaient susceptibles de refuser la publicité sur les réseaux sociaux. 41% ont déclaré qu’ils n’étaient pas décidés et 29% étaient improbables ou ne prévoyaient pas de refuser.

L’enquête intervient alors que plusieurs annonceurs de Starbucks à Unilever ont annoncé à divers degrés l’arrêt de leurs budgets publicitaires sur les réseaux sociaux, à la suite d’une campagne #StopHateForProfit pour boycotter Facebook pour le mois de juillet.

Les États-Unis se sont dirigés vers le week-end du 4 juillet avec plusieurs défilés et feux d’artifice annulés, ainsi que la fermeture des bars et des plages. Les autorités sanitaires préviennent que ce sera un test crucial pour la maîtrise de soi de l’Amérique et pourrait déterminer la trajectoire des flambées soudaines de COVID-19.

Les États comme l’Arizona, la Californie, la Floride et le Texas étant les plus durement touchés, les gouverneurs ont ordonné au public de porter des masques et aux familles de célébrer le jour de l’indépendance à la maison.

En ce qui concerne les nouvelles dans la sphère cryptographique, certains des titres de U.Today Crypto News incluent une analyse des prix XRP, les mineurs de Bitcoin (BTC) voient leurs revenus totaux grimper à 17,5 milliards de dollars avec un taux de hachage approchant de nouveaux sommets, et l’Ethereum (ETH) Le co-fondateur affirme que Tron a dix fois plus de défauts Ethereum (ETH).

Analyse des prix XRP: chances d’atteindre 0,20 $ cet été

Hier, XRP n’a pas réussi à franchir la frontière supérieure de la tendance latérale de l’EMA55 de deux heures. L’après-midi, les vendeurs ont pu augmenter la pression et ramener la paire XRP / USD à 0,172 $.

Au cours de la séance de négociation en Asie, les acheteurs ont tenté de corriger la situation, mais le volume des achats était inférieur au niveau moyen et n’a pas pu pousser la paire XRP / USD à la moyenne mobile de l’EMA55. Aujourd’hui, il devrait tomber à son niveau de support de 0,17 $.

En regardant le graphique 4H, XRP a commencé à augmenter après une phase de consolidation prolongée. La pièce est sur le point de percer le haut du canal et est soutenue par les bandes de Bollinger. Dans ce cas particulier, le niveau de support que XRP pourrait atteindre est de 0,1810 $. La seule préoccupation est le faible volume de transactions de XRP.

En regardant le calendrier quotidien, les taureaux ont gagné en force, mais n’ont pas assez de force pour une reprise de tendance haussière. Même si le volume des transactions de XRP a légèrement baissé, les acheteurs n’ont pas saisi l’initiative. La prévision de prix la plus probable se négocierait dans la fourchette jaune, qui se situe entre 0,1750 $ et 0,18 $.

Les mineurs de Bitcoin (BTC) voient leur revenu total grimper à 17,5 milliards de dollars alors que le taux de hachage approche de sa nouvelle taille

Les revenus miniers de Bitcoin (connus sous le nom de „ thermocap “) ont dépassé la barre des 17,5 milliards de dollars. C’est selon les données de Glassnode.

Après avoir franchi le cap des 15 milliards de dollars fin 2019, le „ thermocap “ a augmenté de près de 16% cette année.

31 Amerikaanse bedrijven hebben net een grote Bitcoin Ransomware-aanval ontweken.

De cryptografie wordt al lange tijd door criminelen gebruikt als instrument om illegale activiteiten te faciliteren. Naast het gebruik ervan als betaalmiddel voor hun illegale activiteiten, is de technologie ook misbruikt om illegaal geld wit te wassen. Een Chainalysis-rapport stelt dat criminele entiteiten ongeveer 2,8 miljard dollar hebben witgewassen in Bitcoin in 2019.

De laatste tijd worden cryptokronen ook steeds vaker gebruikt als losgeld. Het anonieme karakter van cryptocurrency’s maakt het voor hackers erg gemakkelijk om zich te verplaatsen en het geld wit te wassen. Beruchte hackers zoals de Lazarus-groep eisen vaak betaling in cryptocurrencies.

Nu lijkt het erop dat een beruchte groep hackers er net niet in geslaagd is om een ransomware-aanval uit te voeren, omdat deze werd geblokkeerd door cybersecurity-firma Symantec. Volgens de firma werd de WastedLocker ransomware-aanval gericht op 31 Amerikaanse bedrijven en Fortune 500-bedrijven, en Symantec blokkeerde het net op tijd.

Symantec redt de dag

Uit het rapport van het cybersecurity-bedrijf blijkt dat de groep achter de aanval de Evil Group is, een groep die berucht is voor het eisen van betaling in Bitcoin Era (BTC). De groep richtte zich op de IT-infrastructuren van de slachtoffers, maar was niet in staat om de aanval uit te voeren omdat de bedrijven op tijd werden gewaarschuwd.

De groep slaagde er echter in de netwerken van de slachtoffers binnen te dringen om te proberen de basis te leggen voor het uitvoeren van de aanvallen.

De vroege stadia van de WastedLocker-aanval werden eerst gedetecteerd door het Targeted Attack Cloud Analytics-team van Symantec, door gebruik te maken van geavanceerd machinaal leren om verschillende activiteitenpatronen met betrekking tot eerdere aanvallen te identificeren.

Hoewel Symantec niet vermeldde welke bedrijven het doelwit waren, merkte het rapport op dat de productiesector het meest werd getroffen. De bende had zich eerder gericht op vijf organisaties in de productiesector.

Volgens Symantec hadden, als de aanvallers niet waren gestoord, „succesvolle aanvallen kunnen leiden tot miljoenen aan schade, stilstand en een mogelijk domino-effect op de toeleveringsketens„.

Een recente studie van de cybersecurity firma Fox-IT, een divisie van NCC Group, waarschuwde voor de terugkeer van de Evil Group nadat ze een tijdje stil waren geworden door de aanklacht van twee van de vermeende leden Igor Olegovich Turashev en Maksim Viktorovich Yakubets.

De bende heeft eerder miljoenen dollars aan losgeld geëist in populaire cryptokringen zoals Bitcoin. Er zijn berichten dat de groep in totaal 10 miljoen dollar heeft gevraagd van een onbekend aantal bedrijven die ze onlangs hebben aangevallen.

WisdomTree testet SECs Bitcoin-Akzeptanzschwelle mit letzter ETF-Anmeldung

Die SEC hat zuvor eine ETF mit nur 25% BTC-Anteil abgelehnt, aber wie wäre es mit nur 5%? WisdomTree testet möglicherweise die Grenzen der Agentur.

Viele Investmentfirmen haben krypto-börsengehandelte Fonds aufgelegt, aber bisher hat noch keine davon bei der Securities and Exchange Commission der Vereinigten Staaten Anklang gefunden. Die Firmen versuchen es jedoch weiterhin, und in der vergangenen Woche sind zwei weitere Anträge für kryptoähnliche ETF-Produkte – wenn nicht sogar reine Bitcoin-ETFs – aufgetaucht.

WisdomTree, ein Vermögensverwalter und ETF-Spezialist, reichte am 16. Juni bei der Agentur eine N-1A-Formular-Registrierungserklärung für einen ETF ein, der bis zu 5% seines Portfolios in bar abgerechnete Bitcoin (BTC)-Futures-Kontrakte investieren würde, die von der Chicago Mercantile Exchange angeboten werden.

WisdomTree stand im Januar kurz davor, bei der SEC einen Antrag für eine regulierte Stallmünze zu stellen – etwas, das damals als mögliches Stalking Horse für ein Krypto-ETF-Angebot angesehen wurde. Jetzt ist es tatsächlich diesen Weg gegangen, aber bei einer BTC-Komponente, die so klein ist, wird die SEC das kaum bemerken – oder sich kaum darum kümmern. Derek Acree, ein Mitbegründer und Rechtsberater bei DeFi Money Market – einem dezentralisierten Finanzökosystem – sagte Cointelegraph: „Dies ist keine neue Taktik, sondern stattdessen ein kalkulierter Plan, um genau zu erkunden, wo genau die Schwellenwerte der Regulierungsbehörden liegen“.

„Ich war nicht überrascht über die gestrige Einreichung von WisdomTree“, sagte Eric Ervin, der Präsident und CEO von Blockforce Capital, gegenüber Cointelegraph. „Wir haben im vergangenen Jahr ein ähnliches Konzept beantragt.“ Dieser Antrag betraf den Reality Shares ETF Trust, einen börsengehandelten Fonds, der in ein Portfolio investieren will, das sowohl Staatsschuldtitel als auch Bitcoin-Futures (bis zu 25% des Gesamtvermögens) umfasst. Reality Shares zog seinen Antrag anschließend auf Empfehlung der SEC zurück. Ervin berichtete Cointelegraph:

„Bitcoin verdient einen Platz in einem diversifizierten Portfolio, und wenn die SEC dies weiterhin blockiert, ermutigen sie die Anleger im Wesentlichen dazu, dieses Engagement durch andere, möglicherweise weniger regulierte Mittel zu suchen“.

Auf dem Smartphone Bitcoin-Optionen handeln

Wilshire Phoenix geht den Weg des Vertrauens

In der Zwischenzeit, am 12. Juni, beantragte die Investmentfirma Wilshire Phoenix bei der SEC – und nicht bei der ETF – einen Grantor Trust, für den ein anderes Antragsverfahren gilt. Wie ein Krypto-ETF ermöglicht er jedoch einen öffentlich gehandelten Bitcoin-Fonds, der unter den Securities Act von 1933 und den Securities Exchange Act von 1934 fällt. Die SEC hat einen solchen Trust für Grayscale Investments bereits genehmigt.

James Angel, Professor an der McDonough School of Business der Georgetown University, sagte gegenüber Cointelegraph, dass es einfacher sei, einen von der SEC genehmigten Trust zu erhalten, als eine ETF-Genehmigung zu erhalten, „solange man alles offenlegt, alle Risikofaktoren“. Das von Wilshire Phoenix bei der SEC eingereichte S-1-Formular hat „einen völlig anderen Satz von Genehmigungen“ mit einem anderen Satz von Bürokraten, die ein Urteil abgeben. Er fügte hinzu: „Ich sehe nicht, dass die SEC über legitime Mittel verfügt, sie abzulehnen“.

Auch Wilshire Phoenix hatte zuvor einen ETF beantragt – wieder eine Mischung aus Bitcoin und kurzfristigen Treasuries, die die Scheine zur Abfederung der Krypto-Volatilität verwendeten. Ihr Antrag wurde von der SEC offiziell abgelehnt, weil der Bitcoin-Markt nach Ansicht der Agentur im Februar 2020 noch zu stark manipuliert war.

Handel im Freiverkehr

Dieser alternative Vertrauensweg hat einige Nachteile. Der Grayscale Bitcoin Trust – und der Trust von Wilshire Phoenix, falls genehmigt – handeln außerbörslich und nicht an den großen Börsen wie der New Yorker Börse, „was bedeutet, dass er für Kleinanleger unzugänglich ist, da die meisten Kleinanleger keinen Zugang zu OTC-Märkten haben“, sagte Lee Reiners, ein Dozent und geschäftsführender Direktor des Global Financial Markets Center an der Duke Law School, gegenüber Cointelegraph und fügte hinzu: „Das GBTC handelt mit einem ziemlich erheblichen Aufschlag gegenüber Bitcoin, was bei einem ETF wahrscheinlich nicht der Fall wäre“.

Das Produkt von Wilshire Phoenix würde laut seiner Einreichung einen Aufschlag von etwa 0,90% (d.h. 90 Basispunkte) haben, während Grayscale eine Verwaltungsgebühr von 2,00% (200 Basispunkte) hat.

Darüber hinaus spricht ein ETF ein breiteres Spektrum von Anlegern – Privatanleger und institutionelle Anleger – an und wäre liquider als ein Grantor Trust wie Grayscale’s oder Wilshire’s, so Reiners, der weiter hinzufügte: „Außerdem sind die Anleger einfach vertrauter und wohler mit der ETF-Struktur vertraut.

„Einige Anleger werden immer noch nichts im OTC-Bereich anfassen – obwohl der Handel im OTC-Bereich nicht mehr so belastend ist wie früher“, sagte Angel gegenüber Cointelegraph und bemerkte, dass diese Personen wahrscheinlich auf die Entstehung börsengehandelter Produkte warten werden.

Lennard Neo, der Forschungsleiter bei Stack Funds, sagte Cointelegraph, dass es deutliche Unterschiede zwischen Grayscale’s und Wilshire’s Trusts gibt, einschließlich des Zielmarktes – „akkreditiert“ für Grayscale, Einzelhandel für Wilshire, und auch die höhere Prämie auf den Grayscale-Aktienpreis gegenüber dem Basiswert, fügte er hinzu:

„Die finanziellen Eigenschaften eines öffentlich gehandelten Fonds weichen jedoch nicht wesentlich von einem börsengehandelten Fonds oder einem börsengehandelten Produkt an sich ab, wenn es darum geht, den Zugang zum breiteren Markt zu ermöglichen“.

Neo fuhr fort und sagte, dass „die Nachfrage definitiv da ist und seit zwei Jahren besteht“, was aus dem Zustrom von Investoren ersichtlich ist, die Krypto auf gebührenfreien Handelsapplikationen wie Robinhood sowie an den großen Börsen kaufen. Er meinte: „Ein öffentlich gehandelter Krypto-Fonds würde die Schleusen für etwas traditionellere Privatanleger weiter öffnen, die bereits Maklerkonten bei bestehenden Firmen haben, die nicht mit Krypto-Währung handeln.

Berater bevorzugen ETFs – Umfrage

An anderer Stelle ergab eine kürzlich von Bitwise Asset Management durchgeführte Umfrage über die Einstellung der Finanzberater zu kryptografischen Vermögenswerten, dass die Berater „mit überwältigender Mehrheit [65 %] im Vergleich zu allen anderen Optionen lieber kryptografische Vermögenswerte in einem ETF-Paket kaufen würden“, wie aus der nachstehenden Tabelle hervorgeht.

Kein Grund für die SEC, dies abzulehnen

Wie stehen die Chancen von Wilshire, die Zustimmung der SEC für sein Vertrauen zu erhalten? „Ich bin vorsichtig optimistisch“, sagte Angel und fügte hinzu: „Ich sehe keinen Grund für die SEC, dies abzulehnen“, obwohl er nicht überrascht wäre, wenn die Behörde noch eine Weile darauf sitzen bliebe. „Halten Sie nicht den Atem an und warten Sie nicht darauf, dass die SEC handelt“, ist eine nützliche Maxime. SEC-Mitarbeiter werden einen solchen Antrag sehr sorgfältig prüfen und ihn wahrscheinlich an den Kommissaren der Agentur vorbei leiten – was nicht immer die Norm ist. Es könnte mehrere geänderte Anträge geben, bevor eine Entscheidung getroffen wird.

Werden nun auch andere abgelehnte ETF-Antragsteller den Weg des Vertrauens gehen? Die meisten werden wahrscheinlich abwarten, was mit dem Antrag von Wilshire geschieht, so Angel, aber wenn er genehmigt wird, werden andere es vielleicht versuchen. Die erste Krypto-Genehmigung der ETF durch die SEC könnte jedoch nicht so bald erfolgen. „Wir werden es unter Jay Claytons Aufsicht nicht sehen“, sagte Angel. Bitcoin hat immer noch einen etwas zweifelhaften Ruf unter den Regulierungsbehörden, einschließlich des SEC-Vorsitzenden, dessen Amtszeit 2021 endet. Acree stimmte zu, dass einige Regulierungsbehörden Kryptographie einfach nicht mögen:

„Es gibt einen anhaltenden Graswurzel-Trend, die Infrastruktur der Macht vom Geld zu trennen, und diese Bewegung stellt ein Risiko für die Regulierungsbehörden dar, die die von Nichtregierungsorganisationen kontrollierten Anlageklassen als immer mehr Mainstream betrachten.

Sobald Clayton die SEC verlasse, könne man mit einem Krypto-ETF rechnen, sagte Reiners. „Und wenn es passiert, wird es ein GROSSER Deal sein“, fügte er hinzu und teilte dies weiter mit Cointelegraph mit: „Jeder, der ein ETrade- oder Robinhood-Konto hat, könnte in den Genuss von Bitcoin kommen, ohne Bitcoin jemals anfassen zu müssen. Es würde ankündigen, dass Krypto auf eine Weise zum Mainstream geworden ist, wie es kein anderes Produkt könnte. Neo glaubt jedoch nicht, dass die „ETF hier das Endspiel ist“, wie er weiter ausführte:

„Ein ETF wird eine wichtige Anlaufstelle für Investoren sein, die in den Digital Asset Space einsteigen. Traditionelle Märkte werden ebenso wie traditionelle Märkte, wenn Investoren in den Markt einsteigen, gebildet, bewusst und schließlich anspruchsvoller, was zu einer Nachfrage nach komplexeren Strukturprodukten führt, da sie nach höheren Renditen und Möglichkeiten suchen.

Insgesamt scheinen die Investmentfirmen entschieden zu haben, dass ein groß angelegter frontaler Krypto-Angriff der ETFs auf die SEC nicht durchführbar ist – jedenfalls nicht jetzt – und suchen daher nach verkleinerten Alternativen. Eine besteht darin, die Bitcoin-Komponente der ETF so weit zu reduzieren, dass die Agentur sie nicht mehr als riskant ansieht.

Eine andere ist die Bildung eines Grantor Trusts, der den öffentlichen Handel von BTC erlaubt, aber nur außerbörslich, was das Risiko begrenzt. Generell scheint die Strategie im Umgang mit der Regulierungsbehörde darin zu bestehen, einen Fuß in die Tür zu bekommen und auf bessere Zeiten zu warten.

Steiler DeFi-Schub, Balancer steigt am ersten Tag um 235% an

Steiler DeFi-Schub, Balancer steigt am ersten Tag um 235% an

Die Marken der Dezentralisierten Finanzen (DeFi), einschließlich der LEND-Marken, haben sich diese Woche weiter erhöht, wobei einige von ihnen neue Allzeithochs verzeichneten. Die LEND war seit 2019 um 3.900% gestiegen. Andere DeFi-Marken wie Balancer, Ben, Aave und Swissborg haben alle enorme Zuwächse bei Bitcoin Code verzeichnet. Der kometenhafte Anstieg geschah im Gefolge der massiven Aufregung, die durch die Verteilung des Governance-Tokens von Compound ausgelöst wurde.

Fast 12 Stunden, nachdem Balancer bekannt gab, dass das Protokoll-Governance-Token BAL im Ethereum-Hauptnetz live geschaltet wurde, explodierte der Preis von 6,65 Dollar auf 22,28 Dollar. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wurde das DeFi-Token bei 15,60 Dollar gehandelt. Diese Preisspanne wurde mit etwas mehr als 6 Millionen BAL-Token erreicht, die bereits im Umlauf sind.

Analysten und Kommentatoren sagen nun, dass der Jeton in die Fußstapfen der COMP tritt, deren Wert sich allein in dieser Woche mehr als verdreifacht hat. Selbst nach dem jüngsten Preisabsturz ist er immer noch um etwa 135% gestiegen.

LEND schießt in die Höhe, SNX und REN erreichen Allzeithochs

Basierend auf den von CoinMarketCap erhobenen Daten haben die Altmünzen Aave (LEND), Ren (REN) und Synthetix (SNX) in dieser Woche ebenfalls starke Anstiege verzeichnet.

LEND ist eine Wertmarke, die von der in London ansässigen DeFi-Ausleihplattform Aave bereitgestellt wird. Es hat einen Preisanstieg von 3.900% erfahren, da es seit November 2018 fast ein ganzes Jahr lang unter 0,01 $ gehandelt wurde. Dieser Jeton explodierte zunächst im Mai auf 0,05 $ und stieg dann am 21. Juni auf 0,16 $.

Ein führender australischer Anbieter von DeFi-Derivaten, Synthetix, und der neu eingeführte REN verzeichneten am 23. Juni neue Allzeithochs. Der SNX-Preis stieg in dieser Woche um 40% und setzte seinen Aufwärtstrend der letzten 30 Tage mit einem Anstieg von 100% fort und erreichte ein Allzeithoch von 1,61 $.

Beide Marken haben seit März nach dem Krypto-Massaker einen zinsbullischen Trend gebildet. Der Preis von REN erreichte am 23. Juni 0,16 $, was einem Anstieg von über 400% entspricht.

SwissBorg-Augen Allzeithochs

Berichte und Handelsdaten deuten darauf hin, dass sich der CHSB-Token der dezentralen Vermögensverwaltungsplattform Swissborg um 0,14 Dollar bewegt. Sie hatte am 17. Juni ein neues Allzeithoch von knapp 0,16 Dollar verzeichnet. Während des größten Teils des bisherigen Jahres schwankte der Preis des DeFi-Tokens um 0,02 Dollar.

Warum gedeihen DeFi-Münzen?

Frühere Berichte deuten darauf hin, dass die meisten DeFi-Münzen die Bitcoin-Preise im Jahr 2020 konstant übertroffen haben. Das Interesse an diesen Token hat durch die Einführung von COMP, die gerade den Handel bei Bitcoin Code auf Coinbase Pro aufgenommen hat, einen großen Aufschwung erfahren. Dieser Jeton erlebte in der ersten Woche des Handels auf der Plattform einen kometenhaften Aufschwung.

Darüber hinaus gibt es große Aufregung um das Konzept des „yield farming“, das einige Publikationen, darunter Forbes, als Mittel zur Erzielung einer 100%igen Rendite auf Jahresbasis beworben haben.

Bitcoin golpea la pared de ventas de 1.350 BTC; aquí está el porqué los compradores no la romperán

Bitcoin ha visto un repunte moderado en las últimas horas que ha venido acompañado de un aumento en el mercado de valores.
Este movimiento alcista ha hecho poco para alterar su fuerza técnica subyacente, ya que todavía se mantiene dentro de su rango de comercio de larga duración
Este movimiento también lo ha llevado a un muro de venta masiva de Binance, que puede frenar el ascenso de la criptocorriente y evitar que tome un impulso notable.
Hay unas cuantas razones simples recientemente expuestas por un analista que sugieren que Bitcoin Profit no superará esta resistencia en un futuro próximo

Bitcoin ha llevado al mercado de la criptodivisa agregada a un nivel más alto hoy en día. Después de haber cotizado de lado alrededor de 9.200 dólares durante los últimos días y semanas, la criptodivisa ha subido desde entonces hasta 9.500 dólares.

Este impulso se ralentizó una vez que la cripta alcanzó sus niveles de precios actuales, y esto parece ser el resultado de un muro de venta masiva establecido justo por encima de su precio actual.

A menos que la ballena que formó este muro lo elimine, o que los compradores obtengan una gran cantidad de impulso, es poco probable que se pueda superar fácilmente.

También parece que hay algunos factores clave que indican que Bitcoin está destinado a ver más desventajas a corto plazo.
Bitcoin alcanza un nivel de resistencia clave después de una noche de ascenso

Después de consolidar alrededor de 9.200 dólares durante los últimos días, los compradores de Bitcoin parecen haber ganado ventaja sobre los vendedores al empujar la cripta de referencia hacia su resistencia clave dentro de la región de los 9.000 dólares.

En el momento de escribir este artículo, Bitcoin está subiendo un poco menos del 1% a su precio actual de 9.450 dólares. Llegó a alcanzar los 9.500 dólares antes, pero desde entonces se ha visto obligado a bajar por la intensa presión de venta.

Es importante señalar que el auge de BTC llegó a su fin tan pronto como llegó a un muro de venta masiva de 1.350 Bitcoin que se ha erigido en Binance a 9.450 dólares.

  • Un comerciante habló de esto, señalando que es uno de los mayores muros de venta que ha visto en un tiempo.
  • „Muro de venta de 1350 BTC en Binance. Uno de los más grandes vende ‚manchado‘ en un tiempo“, dijo.
  • Estos tres factores señalan que el BTC está obligado a ver más abajo
  • Hay unos pocos factores que indican que Bitcoin no podrá superar esta región de gran resistencia.

Otro popular analista de criptocracia habló de estos factores en un reciente tweet, explicando que BTC está formando una formación superior redondeada, está viendo un pico masivo en la presión de venta, y permanece por debajo de su punto de control local.

„Si soy honesto conmigo mismo, entonces tengo que admitir que esto parece bajista. Formación superior redondeada como en febrero. Volumen de venta > volumen de compra. Por debajo del POC local.“

Si Bitcoin no logra superar su fuerte resistencia a corto plazo, hay una gran probabilidad de que pronto vea una gran desventaja.

Ethereum exceeded the daily rates of the Bitcoin network during the weekend

The daily rates of the Crypto Cash network exceeded those of the Bitcoin network (BTC) for two consecutive days on June 6 and 7, according to data obtained by the market analysis firm Glassnode.

According to Glassnode, on June 6, the total amount of fees spent on the Ethereum network was US$498,000, compared to US$308,000 for Bitcoin. The gap continued to widen the next day, with totals of USD 540,000 and USD 258,000 respectively.

The Coin Metrics report shows that the transfer value of the stablecoins reached USD 444 million

The „feepening“
This is the second time that Ethereum’s network fees exceed those of Bitcoin this year. On March 12, there was a sudden increase in the Ethereum network fees, which totaled almost USD 800,000, far exceeding the amount paid by Bitcoin users on the same day. The Ethereum network was experiencing heavy congestion at the time, which probably led users to pay more fees for their transactions.

This time, the reasons behind what Twitter commentators call „feepening“ seem similar.

Someone anonymously posted an ETH 2.0 escalation solution on Medium
First, Bitcoin’s mempool recently cleared as a result of the last difficulty adjustment, which took place on Thursday. The lack of pending transactions has greatly reduced the transaction fees on the network, which have dropped to the $1 mark. By way of comparison, on May 20, an average Bitcoin transaction could cost as much as $6.6 due to the post-halving state of the network.

The Ethereum mempool is currently clogged, with more than 103,000 transactions pending, which partly explains the latest network fee numbers. In addition, the transfer value of stablecoins has reached new records this year, suggesting that stable currencies, most of which, such as Tether (USDT), Paxos (PAX) and USD Coin (USDC), operate in the Ethereum network, have contributed greatly to network activity.

The President of the Fed hints at the use of a benchmark interest rate based on the Ethereum

Ethereum 2.0 will address scalability issues
The developers of Ethereum aim to address the issue of scalability in the next update of Ethereum 2.0, scheduled for July.

Specifically, the network will move to a Proof-of-Stake, or PoS, consensus, which means that asset holders, called stakers, will be responsible for validating the network rather than the miners. Interestingly, last week, an anonymous user launched an ETH 2.0 scale solution in Medium.

Die Überarbeitung des Blitznetzwerks könnte die Privatsphäre von Bitcoin stärken – aber viele „Wenns“ bleiben

Forschung wird durchgeführt. Experimente brauen sich zusammen. Hinter den Kulissen planen die Entwickler von Lightning Network, einen wichtigen Teil von Bitcoin (irgendwann) komplett neu zu schreiben.

Bekannt als die zweite Ebene von Bitcoin, wird Lightning für schnellere, billigere und skalierbarere Bitcoin-Zahlungen entwickelt, da der Großteil der Aktionen außerhalb der Blockchain stattfindet

Das Netzwerk ist heute funktionsfähig, aber es stellt sich heraus, dass es möglicherweise sinnvoll ist, einen wichtigen Teil zu entfernen und durch neue Technologien hier zu ersetzen, um die Privatsphäre zu stärken.

Hashed Timelock Contracts (HTLCs) sind ein wesentlicher Bestandteil des Lightning-Netzwerks und ermöglichen das Senden von Zahlungen, ohne jemandem zu vertrauen. Jetzt versuchen Entwickler, sie durch Point Timelock-Verträge (auch als „Zahlungspunkte“ oder PTLCs bezeichnet) zu ersetzen, die das Gleiche tun können, sagen sie, aber besser.

Die Idee wurde zuerst vom pseudonymen Lightning-Entwickler ZmnSCPxj vorgeschlagen, dessen Open-Source-Entwicklungsarbeit von Square Crypto, einem Forschungs- und Entwicklungszweig des Silicon Valley-Zahlungseinhorns, gesponsert wird.

An der Spitze der Erforschung dieser Verbesserung steht der Suredbits-Entwickler Nadav Kohen, der sich mit der Idee befasste, weil er sich für die Möglichkeiten von Bitcoin-Smart-Verträgen interessierte, die komplexere Bedingungen beschreiben, die erforderlich sind, bevor eine Zahlung erfolgen kann, z. B. die Anforderung eines bestimmten Datums bestanden zu haben oder zu verlangen, dass die Temperatur irgendwo über beispielsweise 90 Grad liegt.

„Ich habe viel mehr Zeit damit verbracht, zu untersuchen, was mit PTLCs möglich ist, die mit HTLCs nicht möglich sind, und es stellt sich heraus, dass Sie einige ziemlich komplizierte Verträge abschließen können, ohne die Privatsphäre und Geschwindigkeit des Lightning-Netzwerks zu verlieren.“ Sagte Kohen. „Darüber hinaus können viele vorhandene Lightning-bezogene Vorschläge durch die Verwendung von PTLCs noch leistungsfähiger und verbessert werden.“

Während das Lightning-Netzwerk noch relativ jung ist, finden Entwickler neue, bessere Möglichkeiten, es von Grund auf zu konstruieren. Zum Beispiel wird Eltoo, wenn es implementiert wird, auch eine grundlegende Änderung des Netzwerks sein.

Bitcoin

Das Lightning Network ist ein globales Zahlungssystem, das aus mindestens 12.000 Knoten besteht

Wenn jemand eine Zahlung sendet, springt sie unter der Haube von einem Knoten zum anderen, bis sie das Ziel erreicht. All dies geschieht höchstwahrscheinlich in Sekundenbruchteilen. Die Art und Weise, wie Zahlungen systemübergreifend ausgeführt werden, ohne den Knoten zu vertrauen, durch die der Benutzer sein Bitcoin weiterleitet, erfolgt über HTLCs.

HTLCs werden so genannt, weil jeder Knoten in einem Zahlungspfad einen „Hash“ erhält, eine zufällig aussehende Folge von Buchstaben und Zahlen, die das Geheimnis verbirgt, das zum Abrufen des Bitcoin verwendet werden kann.

Ein Problem bei HTLCs besteht darin, dass alle Vermittler im Pfad denselben Hash erhalten. Dies kann aus Sicht des Datenschutzes ein Problem sein, da Snoops eine bessere Vorstellung davon haben, woher eine Zahlung kommt oder wohin sie geht.

„Wenn ich versuchen würde, die Zahlungsaktivitäten im Lightning-Netzwerk zu überwachen, könnte ich eine Reihe von Routing-Knoten einrichten. Wenn ich zwei Zahlungen an zwei verschiedenen Orten mit demselben Hash weiterleiten würde, kann ich sicher sein, dass diese beiden Zahlungen ausgeführt wurden auf dem gleichen Weg, der die möglichen Absender und Empfänger dieser Zahlung erheblich einschränkt “, sagte Kohen.

PTLC hingegen kann bei jedem Hop einen „zufälligen Tweak“ hinzufügen, sagte Kohen, was es schwieriger macht zu erkennen, dass sie Teil desselben Zahlungspfads sind. (Diejenigen, die sich für die technischen Details interessieren, können Kohens Reihe technischer Erklärungen lesen.)

Bitcoin und Gold steigen nicht aufgrund größerer Marktmanipulation

  • Bitcoin und Gold haben ihre Safe-Haven-Erzählungen aufgegeben, um sich inmitten einer globalen Gesundheitskrise an der Seite der riskanten US-Aktien zu bewegen.
  • Während Bitcoin am 12. März über Nacht auf unter 4.000 Dollar abstürzte, verzeichnete Gold die schlimmste Woche seit acht Jahren.
  • Beide Absicherungsanlagen litten unter erheblichen Marktmanipulationen auf ihrem Markt, so Forscher der University of Sussex Business School.

Warum hat sich Bitcoin, ein als sicherer Hafen angesehener Vermögenswert, angesichts einer globalen makroökonomischen Krise nicht erholt? Ein in Großbritannien ansässiges Forschungsteam antwortete mit Ergebnissen, die auf eine „intensive und groß angelegte Marktmanipulation“ hindeuten.

Manipulation auf Rekordebene

Forscher des CryptoMarketRisk-Projektteams der University of Sussex Business School verfolgten Handelsgeschäfte in den Safe-Haven-Märkten seit März 2020. Die Analyse führte dazu, dass sie große Verkaufsaufträge für Gold-Futures, ein buchstäbliches Pump-and-Dump bei Kupfer-Futures und große Spoofing-Aufträge an den Bitcoin-Derivatebörsen ausfindig machten.
„Einige Einzelgeschäfte an der COMEX waren so groß, dass sie die Preise bewegten – klare Verstöße gegen die US-Gesetze über Marktmissbrauch“, fanden die Forscher heraus. „Aber weit verbreitete Marktturbulenzen bedeuten, dass Regulatoren wie die CFTC derzeit eine Menge zu tun haben, was bedeutet, dass selbst groß angelegte Manipulationen dieser Märkte unter dem Radar der Regulatoren bleiben.
Aber im Fall von Bitcoin fand die tatsächliche Marktmanipulation außerhalb der US-Gerichtsbarkeit statt. Carol Alexander, Professorin für Finanzen an der University of Sussex Business School, sagte, dass die auf den Seychellen ansässige Krypto-Derivatebörse BitMEX ihren Bots erlaubte, den Bitcoin-Preis von über 8.000 $ auf unter 4.000 $ zu senken.
„Als der S&P 500 im März 2020 abstürzte, hatte Gold die schlimmste Woche in acht Jahren, in der es die beste hätte sein sollen, wegen massiver Shorts auf COMEX-Gold-Futures“, erklärte sie. „Bitcoin wurde auch durch einige ziemlich offensichtliche Manipulations-Bots an den unregulierten Krypto-Derivatebörsen, insbesondere BitMEX, nach unten getrieben.

Bitcoin wird riskant

Im Rahmen der Studie wurden auch Vergleiche zwischen der aktuellen und der Finanzkrise von 2008 angestellt, indem die Reaktion von Gold auf den fallenden S&P 500 untersucht wurde.
Sie stellte fest, dass durch den Zusammenbruch von Lehman Brothers die Korrelation zwischen dem US-Benchmark-Index und dem gelben Metall ein Minus von 40 Prozent erreichte. Im März und April 2020 lag die Korrelation zwischen den beiden Indizes jedoch bei plus 20 Prozent.
Die Studie ersetzte Gold durch Bitcoin und fand einen ähnlichen Korrelationsflip. Seit ihrer Einführung im Jahr 2019 blieb Bitcoin ein unkorrelierter Vermögenswert. Doch als die Kryptowährung im März 2020 abstürzte, stieg ihre Korrelation mit dem S&P 500 auf 63 Prozent. Im Mai war sie nur auf ein beunruhigendes Hoch von 40 Prozent gefallen.
Während sich Bitcoin kürzlich auf 10.000 $ erholte und Kassagold wieder auf sein Siebenjahreshoch stieg, ließ die Korrelation beide sicheren Häfen unter breiterem Abwärtsrisiko zurück.
Eine kürzlich von der Bank of America unter globalen Fondsmanagern durchgeführte Umfrage ergab, dass sie keine V-förmige Erholung an der Wall Street sehen. Das bedeutet, dass der Dow Jones, der S&P 500 und der Nasdaq Composite ihren überraschenden Aufwärtstrend in den kommenden Quartalen umkehren könnten, wenn sie nicht von der US-Notenbank unterstützt werden.
Bei einer Wiederholung des Fraktals vom März 2020 könnten Anleger Gold und Bitcoin verwenden, um ihre Verluste anderswo auszugleichen. Mehr noch, sie könnten die sicheren Häfen für Bargeldliquidität verlassen. CryptoMarketRisk-Forscher sind sich einig.
„Die größten Nutznießer dieser Marktangriffe, abgesehen von denjenigen, die die Geschäfte platzieren, sind Inhaber von US-Dollar und US-Vermögenswerten“, sagten sie.